Individuelle Förderung

Die Förderung der Schülerinnen und Schüler der Gutenbergschule basiert auf dem bestehenden und sich stetig weiter entwickelnden Schulkonzept . Diesem Konzept liegt die Zielsetzung zugrunde, die Schule für alle Lernenden zu einem anregenden, angenehmen, fördernden und herausfordernden Ort des Lebens und Lernens zu machen. Die Struktur dieses Konzepts und die pädagogische Arbeit gliedern sich schwerpunktmäßig in sich ergänzende und ineinander greifende Handlungsfelder.

Wertschätzend und mit einer ganzheitlichen Sicht steht im Zentrum aller Handlungsfelder der Schüler mit seiner individuellen Ausgangslage.

Unterricht

-          Leseförderung und Schulbücherei „Leseplanet“,

-          Schülerpatensystem durch externe Partner,

-          Lebenspraktische Einführungen im naturwissenschaftlichen Bereich; Schwerpunkt Physik/Chemie,

-          Wertschätzung und Präsentation von Lernergebnissen (Schaukästen, Schulfoyergestaltung),

-          Aufbau von Methodenkompetenz und Festigung im fortlaufenden Methodentraining,

-          Unterrichtsrhythmisierung,

-          offene Unterrichtsformen.

 

Diagnostik und Förderung

-          Individuelle Förderdiagnostik mit fortlaufender Entwicklungsdokumentation,

-          LRS-Förderstunden,

-          Dyskalkulie-Förderstunden,

-          Integrative Förderung,

-          Lernstandserhebung,

-          SELB-Test (Screeningverfahren zur Erhebung der Lernausgangslage im Berufswahlvorbereitenden Unterricht),

-          Potenzialanalyse.

 

Erziehung

-          Sozialtraining (soziales Miteinander als stufenübergreifendes permanentes Entwicklungsziel),

-          Trainingsraumkonzept,

-          AG-Angebot: Kooperations- und Teamaufgaben aus dem Bereich des Coolness-Trainings,

-          Werteerziehung,

-          Konfliktgespräche,

-          wöchentliche Arbeits- und Verhaltenspläne.